geschichtliches

Heimat- und Kulturtage 2014 – 170 Jahre Gründung des Liederkranzes Ruppertshofen(-Leofels) im Jahre 1844.

Liederkranz Ruppertshofen-Leofels 1844 e.V. im Jahre 2013
Liederkranz Ruppertshofen-Leofels 1844 e.V. im Jahre 2013

Die Gründung des Liederkranzes Ruppertshofen erfolgte durch den damaligen Schullehrer Melber, erste Singproben mit dem damals neuen Württembergischen Gesangsbuch gab es allerdings bereits 1842.
Im 19. Jahrhundert setzte eine Gründungswelle von Männergesangvereinen auch in Württemberg ein. Dazu trugen mehrere Faktoren bei. Zunächst begeisterte sich die Romantik für den unbegleiteten Liedvortrag und das Volkslied. Man suchte systematisch nach alten Liedern und zeichnete sie auf. Gleichzeitig entstanden neue Formen der Geselligkeit, unter anderem die Vereine. Dazu wurde auch von kirchlicher Seite zur Gründung von „Singe-Vereinen der Schullehrer“ aufgerufen.

Leider sind in den letzten Kriegstagen 1945 alle alten Protokollbücher des Vereins verloren gegangen. Erst 1957 wurde aus restlichen Aufzeichnungen und Erinnerungen die Vereinsgeschichte wieder rekonstruiert.
So gab es wohl zwischen 1893 und 1903 eine „Ruhephase“ der Vereinslebens. Hauptlehrer Wöhr belebte den Verein wieder neu.

Lehrer Samuel Walter Gauss war der erste Lehrer in der neuen Schule Leofels von 1902 bis 1907. Er schrieb das Lied „Gruß an die Heimat“ 1907 für den 1903 gegründeten Verein „Eintracht Leofels-Hessenau“. Der Verein erhielt im Jahre 1924 eine Fahne, 1925 wurden die Statuten des Vereins neu gefasst. „§1 – Zweck des Vereins ist die Pflege des Volksgesangs (4-stimmiger Männerchor)“. In den seit 1949 gültigen Statuten des Vereins findet sich unter § 12 der Absatz:  „Von den Mitgliedern wird erwartet, dass sie auch außerhalb des Vereins demselben keine Unehre machen. Zu unterlassen ist das Singen von Vereinsliedern im Wirtshause, wenn nicht der Gesamtverein mitwirkt.“

Im Jahre 1928 weihte der Liederkranz Ruppertshofen seine neue Fahne im Rahmen eines großen Sängerfestes ein. Bereits ab 1968 gab es erste Beschlüsse zur Verschmelzung des Liederkranzes Ruppertshofen mit dem Gesangverein Eintracht Leofels-Hessenau. Dieser wurde formal erst im Jahre 1990 beschlossen.

Im Jahre 1974 wurde nach langer Zeit wieder ein Heimatfest in Ruppertshofen gefeiert. Auch 1989 gab es ein Chortreffen und Heimatfest mit Umzug. Die 150-Jahr-Feier wurde 1994 mit einem großen Heimatfest wieder mit Umzug begangen. Zur 160 Jahr Feier 2004 wurden drei Tage Heimat- und Kulturtage veranstaltet. Damals in ähnlichem Umfang und Rahmen wie in diesem Jahr.

Seit 1988 gibt es die bekannten und beliebten Jahresfeiern im Gemeindehaus Ruppertshofen. Sie bilden den Dreh- und Angelpunkt der musikalischen Arbeit des Männerchores. Der Chor besteht derzeit aus ca. 40 Sängern und weist ein reges Vereinsleben mit zahlreichen Teilnahmen an Sängerfesten und anderen Chorveranstaltungen auf. Seine Aufgaben im Dorfleben, Hochzeiten, Geburtstage und Beerdigungen musikalisch zu umrahmen, kommt der Männerchor stets gerne nach.

Seit diesem Jahr freuen wir uns über unsere neue Chorleiterin Monika Förnzler. Sie ist die erste Dirigentin des Männerchores seit 1844…